add




   





































 






ed 953



Erklärung gegen Kürzungspolitik

koalition-des-widerstands.de   PDF


Auf Initiative von Tony Benn, Politiker aus Großbritannien, sowie Mikis Theodorakis und Manolis Glezos aus Griechenland entstand 2012 eine europäische Koalition des Widerstands. Die folgende Petition wurde am 18. Oktober 2012 in der britschen Tageszeitung "Guardian" veröffentlich und bisher 3000 mal unterzeichnet, unter anderen von zahlreichen Persönlichkeiten aus Politik, Wissenschaft u. Kultur sowie europäischen Vertretern von Linksbündnissen und Gewerkschaften. Link
Initiatoren waren u.a.: Tony Benn, 50 Jahre lang Parlamentarier der Labour Party und mehrfacher Minister;
Lindsey German, Stop the War Coalition; Natalie Bennett, Vorsitzende Green Party England u. Wales


"Die Politik der Regierungen und Banken ist gescheitert.
Das hat die Finanzkrise verursacht.
Die Kürzungspolitik treibt viele Menschen in die Armut.
Eine ökonomische Alternative ist unerlässlich,
um die Existenz der Bürger zu schützen.

Die Regierung sollte:

   1. der Kürzungspolitik und Privatisierung Einhalt gebieten;
   2. Millionäre und Grosskonzerne besteuern;
   3. Einen Schuldenschnitt durchführen und die Banken unter demokratische Kontrolle stellen;
   4. In Arbeitsplätze, Gemeinwesen und Ökologie investieren."


Die Standpunkte der Koalition des Widerstands wurden in einem offenen Brief von
Mikis Theodorakis und Manolis Glezos zuvor
wie folgt konkretisiert.

Gemeinsamer Appell für die Rettung der Menschen Europas

Europa kann nur überleben, wenn wir den Finanzmärkten unseren vereinten Widerstand entgegenstellen,
mit der Forderung nach einem neuen, europäischen »New Deal«.

Wir müssen die Angriffe auf Griechenland und andere EU-Staaten der Peripherie sofort unterbinden; 
wir müssen die unverantwortliche Spar- und Privatisierungspolitik stoppen, die direkt in 
eine schlimmere Krise als die nach 1929 führt.


Öffentliche Schulden müssen europaweit radikal restrukturiert werden, insbesondere zu Lasten 
der 
privaten Bankgiganten. Die Kontrolle über die Banken muss wieder in staatliche Hände fallen, 
ebenso 
wie die Finanzierung der europäischen Wirtschaft, die unter nationaler und sozialer
Kontrolle stehen muss.
Man darf die Schlüssel zum Geld nicht Banken wie Goldman Sachs, JP Morgan, 
UBS,
Deutsche Bank usw. überlassen. 

Wir müssen die unkontrollierten Derivate, die die Speerspitze des destruktiven Finanzkapitalismus sind, 
verbannen und echte wirtschaftliche Entwicklung erzeugen statt spekulativer Profite.

Die momentane Architektur des Finanzwesens, welche auf den Verträgen von
Maastricht und der WTO basiert, hat in Europa eine Schuldenerzeugungsmaschine
geschaffen. 

Wir brauchen eine radikale Änderung aller Verträge, die Unterordnung
der Europäischen Zentralbank (EZB) unter die politische Kontrolle durch die Völker Europas,
eine »goldene
Regel« für soziale, fiskalische und ökologische Mindeststandards in Europa. 

Wir brauchen dringend einen Paradigmenwechsel, die Rückkehr zur Wachstumsstimulation;
einen neuen, qualitativen Wachstum durch europäisches Investitionsprogramme; 
eine neue Regulierung, Besteuerung und Kontrolle des
internationalen Kapital- und Warenflusses; 
eine neue Form des vernünftigen und
bedachten Protektionismus in einem unabhängigen Europa, 
welches der Protagonist
im Kampf um einen multipolaren, demokratischen, ökologischen
und sozialen
Planeten sein wird.

Wir rufen die Kräfte und Individuen, die diese Ideen teilen dazu auf, so bald wie möglich 
zu einer breiten europäischen Aktionsfront zu verschmelzen;
ein
europäisches Übergangsprogramm zu erstellen, unsere internationalen Aktionen 
zu
koordinieren, um so die Kräfte einer öffentlichen Bewegung zu mobilisieren, das
gegenwärtige Mächteverhältnis rückgängig zu machen und die momentanen historisch
verantwortungslosen Führungen unserer Länder zu stürzen, um unsere Völker und
Gesellschaften zu retten, bevor es für Europa zu spät ist.

Erklärender Kommentar von Mikis Theodorakis und Manolis Glezos hier oder weiter unten im Text.


Initiatoren und Erstunterzeichner 

Mikis Theodorakis (Komponist, Schriftsteller und Politiker, Griechenland)

Manolis Glezos (Autor, Politiker, Widerstandskämpfer gegen deutsche Besatzung im 2. Weltkrieg, Griechenland)

Rolf Becker (Schauspieler
, Deutschland)
Martine Billard  (Co-Vorsitzende der französischen Linkspartei, PdG)
Prof. Dr. Lothar Bisky (Medienwissenschaftler, Mitglied des Europäischen Parlaments)
Jose Luis Centella (Generalsekretär der kommunistischen Partei Spaniens)
Daniela Dahn (Schriftstellerin
, Deutschland)
Dr. Diether Dehm (Liedermacher, Mitglied des Deutschen Bundestages)
Angelica Domröse (Schauspielerin, Regisseurin
, Deutschland)
Costas Douzinas (Juraprofessor, Direktor des Birkbeck
Institute for the Humanities in Birkbeck and der University of London)
Katja Ebstein (Sängerin, Schauspielerin
, Deutschland)
Klaus Ernst (Mitglied des Deutschen Bundestages, Vorsitzender der Partei DIE LINKE)
Paolo Ferrero (Nationalsekretär der Partei Rifondazione Communista,
Italien)
Prof. Dr. Heinrich Fink (Theologe, em. Rektor der Humboldt-Universität Berlin)
Wolfgang Gehrcke (Mitglied des Deutschen Bundestages)
Katia Gerou (Schauspielerin
, Deutschland)
Dr. Gregor Gysi (Mitglied des Deutschen Bundestages, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE)
Petra Haffke (Berlin)
Renate Harcke (Mitglied im Vorstand der Partei DIE LINKE)
Heidrun Hegewald (Malerin, Autorin
, Deutschland)
Klaus Höpcke (Journalist
, Deutschland)
Andrej Hunko (Mitglied des Deutschen Bundestages und
Mitglied der Parlamentarischen Versammlung des Europarates)
Barbara und Winfried Junge (Dokumentarfilmer, z. B. »Die Kinder von Golzow«)
Monna Kamu (Sängerin, Finnland)
Kyriakos Katzourakis (Direktor, Schauspieler, Griechenland)
Dimitris Konstantakopoulos (Journalist, Author, Griechenland)
Asteris Koutoulas (Autor, Griechenland)
Oskar Lafontaine (Mitglied des Landtages Saarland, 1985–1998 Ministerpräsident Saarlandes)
Pierre Laurent (Präsident der Partei der Europäischen Linken,
Nationalsekretär der französischen kommunistischen Partei)
Stefan Liebich (Mitglied des Deutschen Bundestages)
Dr. Gesine Loetzsch (Mitglied des Deutschen Bundestages)
Ulrich Maurer (Mitglied des Deutschen Bundestages)
Jean-Luc Melenchon (MdEP der französischen Linksfront/ Front de Gauche (Fraktion GUE-NGL),
Co-Vorsitzender der französischen Linkspartei (PdG))
Prof. Dr. Wolfgang Methling (1998–2006 Umweltminister in Mecklenburg-Vorpommern)
Willy Meyer (MdEP der Vereinigten Linken Spaniens, Fraktion GUE-NGL)
Takis Mitsidis (Kulturmanager
, Deutschland)
Maite Mola (Vizepräsidentin der Partei der Europäischen Linken,
Verantwortliche des Bereichs Internationale Beziehungen der kommunistischen Partei Spaniens)
Yiannis Mylopoulos (Rektor der Aristoteles-Universität von Thessaloniki)
Eero Ojanen (Komponist, Pianist, Finnland)
Kostas Papanastasiou (Architekt, Dichter, Schauspieler, Sänger
, Deutschland)
Theodosis Pelegrinis (Rektor der nationalen und kapodistrischen Universität von Athen)
Gina Pietsch (Sängerin, Schauspielerin,
Italien)
Dr. Beate Reisch (Literaturwissenschaftlerin
, Deutschland)
Prof. Günter Reisch (Filmregisseur, z. B. »Die Verlobte«)
Renate Richter (Schauspielerin
, Deutschland)
Niko Saarela (Schauspieler, Finnland)
Peter Sodann (Schauspieler, Regisseur
, Deutschland)
Eckart Spoo (Journalist, »Ossietzky«-Herausgeber)
Erkki Susi (Herausgeberin der Wochenzeitung “Tiedonantaja”, Finnland)
Hilmar Thate (Schauspieler, Deutschland)
Alexis Tsipras (Präsident von Synaspismos, Vizepräsident der Partei der Europäischen Linken, Griechenland)
Constantine Tsoukalas (Soziologin, Professor Emeritus der nationalen und kapodistrischen Universität von Athen)
Kostas Vergopoulos (Professor der Universität von Paris)
Hannes Wader
(Liedermacher, Deutschland)
Sahra Wagenknecht (Mitglied des Deutschen Bundestages)
Konstantin Wecker (Liedermacher, Deutschland)
Prof. Dr. Manfred Wekwerth (Regisseur, Deutschland)
Francis Wurtz (ehemaliger MdEP, ehemaliger Präsident der GUE-NGL-Fraktion im EP)
Prof. Dr. Jean Ziegler (Autor, Human Rights Council's Advisory
Committee der Vereinten Nationen, Schweiz)

Als überparteiliche Berliner Gruppe verbreiten wir die obige Initiative.
Weitere Unterzeichner bitte den Namen, Wohnort und falls erwünscht Tätigkeit/Funktion angeben, 
zwecks Veröffentlichung auf der nachfolgenden Unterschriftenliste,
die am 19.12.2012 in Berlin entstanden ist. 

Hier den Aufruf "Koalition-des-Widerstands.de" unterzeichnen:
Bitte füllen Sie alle mit * markierten Felder aus. (Pflichtfelder)
Vor- und Zuname*
E-Mail Adresse*
Wohnort*
Tätigkeit / Funktion
(Restzeichen: 500)
Ihr Kommentar
(Restzeichen: 2500)
    
?>

Oder Namen, Wohnort und falls erwünscht Tätigkeit/Funktion direkt an die folgende e-mail:
info@koalition-des-widerstands.de



Unterschriften (z.Zt. 1042 - aktuell hier) seit Dezember 2012:

Nicola Abu-Khalil (Vorstandsmitglied des Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein)
Absynth Depot  (Inh. Hermann Plöckl, Weinmeisterstr. 4, Bln-Mitte, Mo-Fr 14-24, Sa 13-24)

Ilona Adam
(Trier)
Horst Aden (Berlin; Physiker, Softwareingenieur)
John Agacki (Aachen, Komponist, ehem. Lehrer des US-Austauschprogrammes der Fulbright Kommission)
Michael Aggelidis
(Rechtsanwalt, Bonn, Direktkandidat für DIE LINKE Düren, Unterstützer Syriza Köln/Bonn)
Dr. med. Stefan Alt (Arzt i.R., Berlin)
Anne Altenburg (Potsdam, Musikerin, Gesangslehrerin)
Diana Aman (Bürgerinitiative bedingungsloses Grundeinkommen e.V., Berlin)
Anne Ames (Sozialwissenschaftlerin M.A., Diplom-Pädagogin, Tübingen)
Michaela Amiri (München, Mitglied von attac und ver.di)
Inge Ammon (Fürstenfeldbruck, Christen für Gerechte Wirtschaftsordnung (CGW)
Harald Annecke (Meerane, Geschäftsführer Bauhandwerk)
Antje Ansorge (Potsdam-Babelsberg, Logopädin)
Dietrich Antelmann
(Berlin; Mitglied des Komitees für Grundrechte und Demokratie, Diplomkameralist)
Christa Apitius (MA, Sozialpädagogin, Berlin)
Nina Arens (Schauspielerin, Berlin)
Assoziation Antikapitalistischer Kunstschaffender
attac Berlin (Berliner Gruppe des internationalen globalisierungskritischen Netzwerks attac)
Steffen Aumüller (Friedensbündnis Berlin, Occupy Berlin)
Mag. Elfriede Badura (AHS-Lehrerin i. R., Waidhofen, Österreich)

Cornelia Balzereit (Lehrerin, Bonn)

Isabella Barnreiter (Traun, Österreich)
Heinz W. Bartels (mundolibre, Hamburg)
Hartmut Barth-Engelbart (Schriftsteller, Liedermacher, Kabarettist, Musikpädagoge, Deutscher Freidenkerverband  OV-Vorstandsmitglied-Offenbach/Main)
Manfred Bartl (ver.di Landeserwerbslosenausschuss Rheinland-Pfalz/Saar, Mainz)
Monika Henze-Barß (Hamburg)
Nicole Bartel (Köln)
Dr. Holger Bau (Agrarwissenschaftler, Berliner Forum Griechenlandhilfe)
Inge Bauer (Berlin)
Hans Willi Bauch (Völklingen)
Dr. Dr. Josef Baum (Universität Wien)
Frank Baumann (Kleve)
Karsten Becher (Hamburg, Account Manager)
Elke de Beer-Volk (Erzieherin, Hage)
Dr. Johannes Beck (Professor für Pädagogik, Universität Bremen)Bernd Becker (Unternehmer, Fulda)
Bernd Becker (Unternehmer, Fulda)
Birgit Becker (Psychotherapeutin, Berlin)
PD Dr. Johannes Maria Becker (Marburg, Hochschullehrer und Friedensforscher)
Stefan Becker (Mainz)
Doris de Beer (Joch, Frankreich)
Dietmar Beetz (Arzt und Autor, Erfurt)
Dr. Karin Beetz  (Ärztin, Erfurt)
Monika Behl (Rentnerin, Überlingen)
Sabine Behrendt (München)

Carl Beleites (Berlin)
Ernst-Wilhelm Belter (Waltrop)
Ilse Bender (Kerpen)
Angelica Bennert (Berlin; mobile Märchenbühne, Puppenspieler)
Andreas Berger (Poing, Bayern)
Mariele Bergmann (Malerin, Bildhauerin, Grafikerin, Berlin)
Wolfgang Bergmann (Lichtfilm GmbH, Köln)
Ellis Berlijn (Künstlerin, Berlin)
Berliner Compagnie e.V. (alternatives politisches Tourneetheater)

Berliner Forum Griechenlandhilfe
(Kostas Papanastasiou, Holger Bau, Terzo Mondo Grolmanstr. 28)

Klaus Bernhardt (Halle)
Monika Best (Koblenz)
Winiger Beuse (Psychotherapeut, Hannover)
Gerd Beyer (Schauspieler, Fürth)
Dr. Reinhold Bianchi (Dipl.-Psych. Psychoanalytiker, Freiburg)
Franz Bickel (Vorstandsmitglied der Unabhängigen Lehrergewerkschaft (UBG), Österreich)
Katja Bieniek (Berlin)
Dr. med. Julian Bindewald (Arzt, Leipzig)
Dietmar Bindsei (Regau, Österreich)
Mehmet Bingöllü (Essener Friedens-Forum)
Norbert Biskup (Nürnberg)
Claudine Biswas M.A. (Schauspielerin, Autorin, Stellvertretende Direktorin: Berlin Independent Film Festival (BIFF))
Dr. Wolfgang Bittner (Schriftsteller, Deutschland)
Maurus Blank (Köln)
Maik Blase (Hamburg, Dipl. Ing. für Schienefahrzeugtechnik, Teamleiter Konstruktion)
Carl Otto Bleichert (Ratsherr der Stadt Bad Gandersheim und Kreisvorsitzender DIE LINKE.Northeim)
Matthias Blöser (hauptamtlicher »Friedensarbeiter« der Pax-Christi-Bistumsstelle Limburg)
Gerhard Bock (Bremen, Mitglied von Attac)
Jochen Boczkowski
(Kassel)
Karin und Klaus Böhme (Berlin; selbständig, Freunde Griechenlands)
Ingrid Bösch ((Pädagogin, Hörbranz a. Bodensee)
Hans Boës (Berlin)
Dieter von Boetzelaer (Berlin)
Siegrun Bofinger (Berlin)
Ulrich Bogun (Berlin; selbstst. Mediengestalter, Redakteur)
Maike Borbe (Berlin)
Katrin Bormann (Gesundheitsberaterin, Lübeck)
Reinhard Bormann (Rentner, Neubrandenburg)
Jan Bouman (Bildender Künstler, Enschede, Niederlande)
Annett Bourquin (Fotografin, Lissabon)
Heinz Brachvogel
(AktionsNetzwerk ZUKUNFT (ANZ), München)

Alexander Brandt
(Bremen)

Konstantin Brandt (RotFuchs Förderverein, Berlin)
Prof. Dr. Peter Brandt (Historiker, Hagen/Berlin)
Bernd Brecht (Schauspieler/Universalkünstler, Berlin/Wrozlaw)
Karin Breitenfeldt (Lohme)
Gabriele Brendel (Berlin)
Matthias Brendel (Berlin)
Susanne Brill (München)
Martin Brill (Architekt, München)
Marek Brodecki
(Künstler, Berlin)

Hugo Braun (Düsseldorf, Journalist,  Attac)
Antonie Brinkmann (aktiv im Bremer Friedensforum und im Landesverband Bremen der Partei DIE LINKE)
Dirk Brüning (Jülich, Chemieingenieur, i.R., Mitglied Netzwerk Cuba - Informationsbüro - e.V.)
Josie Michel-Brüning (Jülich, Dipl. Päd. system. Familientherapeutin i.R., Mitglied Netzwerk Cuba)
Prof. Dr. Andreas Brouzos (Universität von Ioannina, Griechenland)
Kurt Brückner (Lehrer i.R., Schwerin)
Marenka Brügge (Theaterpädagogin, Musikerin, Lingen)
Ursula Brümann (Sozialpädagogin, Zustifterin der Stiftung Ethecon, Berlin)
Frauke Buchholz ((BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN, Ortsverband Neuried)
Jana Buchmann (Diplom-Psychologin, Würzburg)
Detlef Buchta (Schwerin)
Heinrich Bücker (Coop Antikriegscafe, AntikriegTV, Berlin gegen Krieg)
Dr. Lothar Bühler (Wiesbaden, Schulleiter ATZ)
Iris Bührmann (Berlin)
Bündnis für Soziale Gerechtigkeit und Menschenwürde e.V. (BüSGM) 
Dr. Andreas Burghardt (Ingenieur, Deutschland)
Gerhard Büsching (Porta Westfalica)
Klaus Büsen (Künstler, Berlin)
Gert Büttner (Rentner, Erlangen)
Horst Büttner (Eisingen, Unterfranken)
Dr. Wolfgang Bullerdiek (Süstedt, Prof. em. für Sozialpädagogik)
HG.Butzko (Kabarettist, Düsseldorf)
Harald Buwert (Künstler, Olching)
Bernd Cachandt (Vorstandmitglied Bündnis für Soziale Gerechtigkeit und Menschenwürde e.V. (BüSGM))
Dr.-Ing. Adolf Caesperlein (Regierungsbaudirektor i.R., Puchheim)
Christiane U. Cannizzo-Marcus (Berlin, Dipl. Sozialwissenschaftlerin, Journalistin, Mediatorin)
Margrit Carls (Schauspielerin, München)
Düzgün Celebi (Künstler, Wien)
Zdena Cerny (Böblingen)
Aris Christidis (Professur für Informatik Technische Hochschule Mittelhessen, Gründungsmitglied der "Vereinigung Griechischer AutorInnen in der BRD, Mitglied ötv/ver.di)
Dr. Steffi Chotiwari-Jünger (wissenschaftliche Oberassistentin, Altersteilzeit, Berlin)
Armin Christ (Dipl.-Biochem., Liebenberg)
Marlene Cieschinger (DIE LINKE Charlottenburg-Wilmersdorf, Berlin)
Vera Class (Berlin)
Roswitha Clüver (Wulkenzin)
Dr. med. Martin Conradi (Tischler/Alterspsychiater i. R., Berlin)
Coop Antikriegscafe (Rochstrasse 3, Bln-Mitte, Mo-Sa ab 18 Uhr)
INFOPUNKT
Hans Cousto (Megaspree-Verbund, Berlin)
Martin von Creytz (Kameramann, München)
Klaus Czyborra (Essen, DKP Cuba AG)

Roman Dabrowski
(Wien)

Hannelore u. Hans-Dieter Damaske (Warlow)
Monika Gesine Daniels (Künstlerin, Lehrerin für Tanz und Improvisation, Berlin)
Jula Dech (Dozentin an der Universität der Künste Berlin (UDK) und am Institut für Kunst, Berlin)
Fabio De Masi (Hamburg, Ökonom)
Fritz P. Dee (DIE LINKE. Waltrop)

Maolo Delgado (Köln)
Peter Denk
(Bürger, Dachau)

Jürgen Dennerlein (Erding)
Fanny Dethloff (Menschenrechtsbeauftragte der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Nordkirche))
Klaus Dick (Ravensburg)
Ellen Diederich (Friedensarbeiterin, Internationales Frauenfriedensarchiv, Oberhausen)
Otto Diemer (Chem. technischer Assistent, Pfaffenhofen)
Otto Dieners-Konerth (Sozialarbeiter, Berlin)
Ilka Dierschke
(Bruchsal)
Peter Dietrich (Vorsitzender Bündnis für Soziale Gerechtigkeit und Menschenwürde e.V. (BüSGM)) 

Wolfgang Dietrich (Ortsvorsitzender DIE LINKE, Strasburg, Uckermark)

Sonja Dietrich (Crimmitschau, Dipl.-Sozialpädagogin)
Philipp Dinkel (Kreuzwertheim)

Karin und Wolfgang Dockhorn (Berlin)
Abel Doering (Antiquar und Politikwissenschaftler, Berlin)
Uwe Dörk (Berlin-Mitte)
Stefan Dolge (Essen, Fotograf und Attac Mitglied)
Dr. Veronika Dommes (Bochum)
Wolfgang Dominik (Bochum, Lehrer i.R., Mitglied GEW, DFG/VK, VVN-BdA, Die Linke)
Detlef Dorn (Bahretal)
Holger Dorrenburg (Initiative für soziale Gerechtigkeit Gera e.V., ISG-Gera e.V.)
Ingrid Draheim (Berlin)
Simon Jakob Drees (Musiker u. Gestalt-Musiktherapeut Mirkaledo-Institut, Praxis für Gestalt-Musiktherapie, Berlin)
Michael Dreher (Musiker und Unternehmer, Neunkirchen)
Hartmut Dreier (ev. Pfr. i.R.in Marl, Mitherausgeber AMOS - Kritische Blätter aus dem Ruhrgebiet)
Wilfried Dreßler (Vorsitzender des Landesverbands Niedersachsen des Deutschen Freidenkerverbands (DFV), 
Mitglied der IG Metall, DGB Kreisvorsitzender Wolfenbüttel Süd)
Roger Dubiel (Berlin, Dipl. Ing., Architekt und Aktivist der Akademie Solidarische Ökonomie)
Bruni Düllmann (Friedensnetzwerk Ulm)
Sigrid Düring (Hamburg)
Thomas Dumdey (Hannover, ehemaliger Kurierdienst Unternehmer)
Michael Dunst (Päd. Mitarbeiter, Hannover)
Hans-Joachim Ebel (Dipl.-Ing. Architekt, Lüneburg)
Lars Ebert (Meister für Bäderbetriebe, Berlin)
Dr. Rolf Eckart (ehem. Lehrer (GEW), München)
Dr. Heidrun Eckert (Oberstaufen)
Hans Edingloh (Ruheständler, Bonn)
Helena Edman (Homöopathin, Karlsruhe)
Janina Egert (Berlin)

Stefan Eiberger (Musiker, Wangen/Allgäu)
Gunnar Eichhorn (Hamburg, Architekt)

Klaus Eichner (Vorstand des Schillerpalais, Kunst- und Aktionsraum, Berlin)
Dr. med. Armin Eisner (Facharzt für Psychotherapeutische Medizin, Memmingen)
Jules El-Khatib (Autor für dieFreiheitsliebe.de/Landessprecher der Linksjugend NRW)
Erez Elul (Mitglied Refugee Strike Movement Berlin, GovComCom restructring)
Sascha Emmler (Berlin, Tontechniker)
Rudolf H. Ende (Schöngeising, Dipl. Sozialpäd. (FH), Vorstandsmitglied ReWiG München eG)
Hans Engemann (Rentner, Gelsenkirchen)
Margot Eppinger (Herdecke)
Marie-Luise Erner (Dipl.-Psych., Fuldatal)
Sandra Errami (Hausfrau, Bonn)
Alwine Ertl (Taufkirchen)
Nils Niklas Eßer (Düren, Sänger/Songwriter/Produzent)
Prof. Dr. Trevor Evans (Professor, Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin)
Karin A. Facheris (selbständig, Merenschwand, Schweiz)
Yvonne Falckner (Schauspielerin, Filmemacherin, Dozentin für Gesundheit und Soziales, Berlin)
Christina Falke (Neuhausen, Diakonin)
Susan Falke
(Chemnitz)
Frank Falla (Karlsruhe, Unternehmer)
Guido Faust (Konstruktion / Fertigungsleitung, Bendorf)
Heinrich Fecher (Mitglied d. AG Weltwirtschaft u. Finanzmärkte Attac Frankfurt; 
Mitglied d. Gewerkschaft Erziehung u. Wissenschaft)
Ursula Feddersen (Kiel)
Dr. Jürgen Fegeler (Arzt i. R., Berlin)
Walter Feineis (Kreisvorsitzender des DGB in Würzburg)
Prof. Dr. Edeltraut Felfe (Greifswald)
Marcel Feigel (Dresden)
Reinhold Fertig (Theologe, Religionslehrer i.R., 1. Vorsitzender des DGB-Ortsverbandes Michelstadt)
Ingrid Feustel (Rentnerin und Großmutter, Networkerin Wangen /Allgäu)
Beatrix Fey (Bildende Künstlerin, Enschede, Niederlande)
Manfred Fiebig (Rentner, früher Technischer Betriebswirt, Orsingen-Nenzingen)
Johannes Fink (Musiker, Berlin)
Oliver Finken (Bau- und Projektleitung, Weyhe)
Doris Fischer (Leverkusen)
Jörg Fischer (Dipl.Ing., Braunschweig)
Jens Fitter (Angestellter, Hamburg)
Siegfried Fleiner (Pfarrer, Kirchanschöring)
Dr. Peter Fleissner (Wien, Vorsitzender von transform!at, Verein zur Förderung linker Diskurse und Politik)
Helmut Försch (Rentner, Würzburg)
Markus Frank (Köln)
Magda Foster von Frankenberg (Frankfurt; Rentnerin)
Wolfgang Franke (Leipzig)
Doris Franz (Die Linke Steglitz-Zehlendorf)
Norbert Franzwa (Tischlermeister, Berlin)
Marko Frenzel (DIE LINKE. Berlin-Lichtenberg; Sozialarbeitswissenschaftler)
Peter Freund (Rechtsanwalt in Döbeln, Mitglied im Ost-West-Forum Gödeltz)
Heiner Friedrich (Schulleiter i.R. / Mitglied B’90-Die Grünen, Rüsselsheim)
Hans Fricke (Oberst a.D. der DDR, Rostock)
Dr. Edith Friedl (Architektur- und Kulturhistorikerin, Linz)
Dana Friedrich (Sprecherin, Berlin)
Heiner Friedrich (Rüsselsheim, ehem. Schulleiter / Mitglied B'90/DIE GRÜNEN)
Stephan Friedrich (Berlin; Fachkraft für Windkraftanlagen)
Frank Friedrichs (Musiker, Ranger, Beckingen)
Jens Fröhlinger (Niendorf/O.)
Wolfram Frommlet (Ravensburg, Journalist, Autor, Dozent)
Günter Froschauer (Rosa-Luxemburg-Club Düsseldorf)
Hans-Peter Fuchs (Krumbach; selbstständig)
Klaus Funke (Schriftsteller, Dresden)
Wolfgang Funkhauser (Sprossenmanufaktur GbR, Berlin-Friedrichshain)
Hartmut Futterlieb (Studienleiter i.R. (CfS), Bad Hersfeld)
Christoph Gäbler (Bremen)
Dr. Reinhard Gaede (Bund der Religiösen Sozialistinnen u. Sozialisten Deutschlands e.V., Mitglied von International League of Religious Socialists, Kirche von unten, attac, Ökumenisches Netz Deutschland, Oikocedit u. Kairos Europa)
Dominik Gärtner (Schüler, Langenbernsdorf)
Angelika Gander (Mals / Südtirol / Italien)
Susanne Gautier (Frankenhofen)
Peter Gbiorczyk (Hannover, ev. Dekan i.R.)
Dr. Thomas Gebel (Angestellter, Bremen)
Stefan Gebers (Magdeburg)
Anna Elisabeth Geissler (Salzburg, Österreich)
Jean-Philippe Genetier (Gemüsebauer, Steyerberg)
Carmen Giesin
(Freiburg, Sozialarbeiterin, Betriebsrätin, VERDI-Mitglied)
John van Gils (Service Coördinator Nu Actie Solidair, Nij Beets, Niederlande)
Giuliana Giorgi (Berlin, Politologin, Dolmetscherin, Mitglied bei Attac, AG Solidarische Ökonomie)
Monika Glemnitz-Markus (Sozialforum Amper, Fürstenfeldbruck)
Udo Glock (Darmstadt)
Ralph Göggel (Memmingen)
Bärbel und Dietrich Göttsching (Erfurt)
Dr. Gerhard Goldschmied (Gerasdorf, Österreich)
Silvia Gordan (Berlin, Pflegeassistenz-Unternehmerin, Autorin)
Peter Gosse (Mitglied des P.E.N.-Clubs und Mitglied der Sächsischen Akademie der Künste)
Prof. Athan Gotovos (Universität Ioannina, Griechenland)
Thomas Gotterbarm (Freiburg)
Ilse Gottschalk (Dipl. Sozialpädagogin i.R., München)
Alexander Graf (Yogalehrer, Schrozberg)
Manfred Graf (Berlin)
Michael Graf (Hattstedt, Dipl.-Ing., Architektur und Grafikdesign)
Mihaela Graf (Yogalehrerin, Schrozberg)
Andreas Graff (Stadtrat Meißen)
Walter Grambusch (Koblenz)
Silvia Grenz (Berlin)
Alois und Annelies Groß (ATTAC-Lemgo)
Christian Große (Angestellter, Speyer)
Berndt Großer (Hainichen)
Victor Grossman (Autor, USA/Deutschland)
Annette Groth (
Mitglied des Deutschen Bundestages für DIE LINKE
menschenrechtspolitische Sprecherin 
der Linksfraktion)
Daniela Gruse (Sozialpädagogin, Tischlerin, Künstlerin, Klein Meiseldorf, Österreich)
Gerald Grüneklee (Anares - Der Internetversand für gesellschaftskritische Medien, Bremen)
Richard Grünfink (Berlin, Freier Journalist, Sector-O)
Andreas Grylla (Rostock, Familienvater)
Brigitte Günther (Grafikdesignerin, München)
Wolfgang Günther (Vorsitzender der DKP Kreis Unterfranken)
Joachim Guilliard (Autor, Heidelberg)
Rudolf Gurn (Rentner, Pampow)
Bernd Gutte
(Rotfuchs, Görlitz)
Ingo Grossmann (Rentner, Berlin)
Sigrid Grossmann
(Rentnerin, Berlin)
Dr. phil. Veronika Grüneisen (Nürnberg, Psychoanalytikerin, Organisationsberaterin)
Albrecht Grüsser (Berlin - Christen für gerechte Wirtschaftsordnung e.V.)
Detlef Grundmann (Baustoffkaufmann, Bergkamen)
Kaie Haas (Berlin, Heilpraktikerin)
Mario Haberland (Freileben)
Gérald Hägele (Aktivist Veganismus/Tierschutz/Hanf/BGE)
Gabriele Hahne (Neubrandenburg)
Ute v. Halasz (Berlin, Paris, Aktivistin)
Andreas Hallbauer (Sozialwissenschaftler, Berlin)
Thomas Haller (Die Linke KV Oberhausen)

Dirk Hammann (München)

Doris Hammer (Mitglied DIE LINKE Berlin Neukölln)
Dr. Rainer Hammerschmidt (Berlin)
Jörg Hampel (Psychobioniker, Diera-Zehren)
Vera Hanekamp-Kovacs Sebesteny (Lehrerin i.R., Delden, Nederland)
Jost Handtrack (Gymnasiallehrer, Mitglied des Stadtrats in Landsberg/Lech für Fraktion B'90/DIE GRÜNEN)
Carsten Hanke (Fraktionsvorsitzender Die Linke Lambrechtshagen)
Matthias Hannes (Hotelbetriebswirt / Unternehmer, Bernkastel-Kues)
Wolfgang P. Hart (Kassel)
Heide Hartmann (Hildesheim)
Franz Haslbeck (München, Mobilist)
Gaby Hatscher (Sozialarbeiterin, attac-Mitglied, Hamburg)
Rüdiger Hausen (Kiel)
Tanja Hauser (Berlin; Geschäftsführerin Popelbühne, Theater-,Tanz-, Schauspielwerkstatt)
Michael Hecht (Schauspieler, Berlin)
Dr. Wolfgang Hecht (Schriftsteller, Berlin)
Reinhard Heinitz (Hauptmann a.D., Schwabmünchen)
P.A. Heinrichs (Hamburg)
Dora Heinze (Berlin, Regisseurin)
Juno Heistermann (Künstlerin, Stuttgart)
Ralph Heitz (Wiesloch)
Geraldine Helbig (Wardenburg, Physiotherapeutin)
Dr. Ferdinand Heller (Pensionär, Trient, Italien)
Jürgen Heller (Lehrer i.R. , attac, Friedensbewegung, Reutlingen)
Klaus Heller (Friedensgruppe Daun, Dreis-Brück)
Janina Helling (Berlin)
Anette Henßler (attac Berlin)
Kathleen Herbst (Kamerafrau, Dozentin, Deutschland)
Sascha Heuermann (NGO/Nonprofit Marketing Consultant, Köln)
Christian Heydemann (Mitglied Die Linke Berlin-Neukölln)
Christine Hille (Leipzig)
Wolfgang Hillnhütter (Berlin, Journalist)
Horst Hindemit (Oer-Erkenschwick)
Yannik Hinzmann (Linksjugend Ortenau)
Andrea Hirche (Initiatorin von "World Peace Ballroom" - Freies Friedensparlament auf dem Berliner Schlossplatz)
Lothar Höfler (Mitglied attac Lindau)
Inge Höger (Mitglied des Deutschen Bundestages für DIE LINKE, abrüstungspolitische Sprecherin der Linksfraktion)
Inge Hoepfner (Kassel; Schauspielerin, Kulturmanagerin)
Renate Hoff (Bad Kreuznach)
Willi Hoffmeister
(IG Metall Delegierter Dortmund)
Matthias (Gobi) Hofmann (Metallwerkstatt Stabil-Berlin)
Mag. Roland Hofmann (Lehrer, Wien)
Gudrun Hoffmann (Berlin)
KaDe Hoffmann (Berlin, Lehrer, i.R.)

Josef Hoffmann (Marketing, Riedlingen)
Andrea Holunder (Königsbach-Stein)

Dr. Rolf Holtzhauer (Arzt, Schwerin)
Bärbel Holzheuer-Rothensteiner
(
Die Linke, Berlin)
Mag.Gertraud Holzinger (Breitenfurt, Österreich)
Michael Homberger (Maschinenführer, Qualitätsbeauftragter, Freidenker, Bestensee)
Gerd Hommel (Dipl.-Jur., Bundesvorsitzender des Revolutionären Freundschaftsbundes e. V. (RFB))
Dr. Marianne Hornung-Grove (Kassel)
Nicola Hösel (Oberhaching)
Bernd Hübener (Berlin, Kaufmann der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft, Solarfachkraft)
Wilfried Hüfler (Lehrer i. R., Reutlingen)
Klaus Hülsmann (Brilon)
Elke Hufendiek (Lehrerin, Bochum)
Axel Huizinga (Briedel)
Christa u. Lothar Hunger (vom RotFuchs Freiberg)
Astrid Jäger (Neuss)
Sebastian Jäger (Schauspieler, München)
Marijke Jährling (Schauspielerin, Sängerin, Autorin, Darmstadt)
Peter H.Jährling (Schauspieler, Regisseur, Theaterleiter, Darmstadt)
Jürgen Jakubeit (Lauenburg)
Heide Janicki (Betriebsrätin i.R., ver.di, Braunschweig)
Burkhard Janke (Erkerode, Dozent)
Gudrun Janoschka (Ökopädagogin, St. Peter)
Bernhard H. Jansen (Rechtsanwalt, Fachanwalt für Sozialrecht, Fachanwalt für Familienrecht, Mediator, Bonn)
Prof. Dr. phil. Jan-Peters Janssen (Strande)
Joern Janssen (Vorstandsmitglied des European Institute for Construction Labour Research)
Dr. Brigitte Jaschke (Berlin)
Erwin Jedamus (Liedermacher, Musiker, München)
Hans-Dieter Jendreyko (Schauspieler, Regisseur, Basel)
Wolfram Jenke (Dresden)
Dipl .Agr. Ing. Heinrich Jessel (Holthusen, Mecklenburg/Vorpommern)
Ulrike Joanni (München)
Hansi Jochmann (Schauspielerin, München)
Ulrike Johannson (Schauspielerin, Hamburg)
Manfred Jonischkies (Generalmajor a.D., Schwerin)
Anton Jordan (Waltenhofen)
Jean-Theo Jost (Berliner Compagnie)
Christian Jürgensen (Gewerkschafter, Tönning)
Bob Jürgensmeyer (Bermatingen)
Gerhard Jüttner (Tamm b. Ludwisgburg, Mitglied von attac, SPD und ver.di)
Gert Julius (Berlin, Präsident des BüSGM - Bündnis für Soziale Gerechtigkeit und Menschenwürde e.V.)
Jürgen Jung (Pfaffenhofen, Schauspieler und Hörbuchautor)
Klaus Jung (IGM- Delegierter der IGM Verwaltungsstelle Frankfurt /Main)
Raimund Jungbauer (München)
Rolf Kadgien (Lehrer, Neustrelitz)
Fritz Käferböck-Stelzer (Betriebsseelsorger Treffpunkt mensch & arbeit Nettingsdorf)
Dr. med. Helmut Käss (Braunschweig)
Prof. Dr.-Ing. Dietmar Kaiser (Lindau)
Andreas Kaiserswerth (selbständig, Waltenhofen)
Gudrun Kalchhauser (Krankenschwester, Krems, Österreich)
Anja Kamp (Bad Bevensen)
Deborah Kappes (Wiesbaden, Kauffrau für Bürokommunikation)

Claudia Karas (Aktionsbündnis für einen gerechten Frieden in Palästina/Frankfurt/M)

Kristine Karch (Düsseldorf, No to war - no to NATO)
Jörg Karkosch (Magdeburg)
Martha Karpozilou (Ioannina, Griechenland)
Sima Kassaie (Mühltal, Soziologin und Schriftstellerin)
Annette Katzmann (Berlin)
Oliver Katzor (Berlin-Reinickendorf, Piratenpartei)
Marlene Keller (Berlin)
Stefan Keller (Perchtoldsdorf/Wien, Leiter des INBE Network of Change)
KeramikvonKeitz Werkstatt / Galerie (Chamissoplatz 6, Bln-Kreuzberg, Mi-Fr 14-18, Sa 11-14.00) INFOPUNKT
Gudrun Kemper
(Arbeitskreis Frauengesundheit in Medizin, Psychotherapie und
Gesellschaft e.V. (AKF), Mitglied des Vorstands)
Nicola Kerber
(Gesundheitswesen, Soziales, Berlin)
Markus Kersten (Rostock)
Ana Barbara von Keitz (Mitinitiatorin, Berliner Arbeitskreises Uran-Munition)
Constantin Ken (Oberbergkirchen)
Declan Kennedy (ehem. Prof. für Städtebau TU Berlin, Permakultur Designer, Landwirt-Gemüsebauer, Steyerberg)
Prof. Dr. Margrit Kennedy (Expertin für komplementäre Währungen, Steyerberg)
Gerhard Kern (Friedensinitiative Main-Taunus)
Markus Kern (Kempten, Facharzt für Psychosomatische Medizin)
Thomas Kern-Roßmanith
(Königsbach-Stein, Zimmerermeister, Baubiologe, Restaurator)
Dr. Manfred Kersten (Rechtsanwalt, Demmin)
Urban Ketterer (St. Peter, Sägewerk und Holzhandlung)
Jens Kettwig (Micheldorf in Oberösterreich, Österreich)
Kayenta Kieckbusch (Hannover, Stahlbildhauerin)
Uwe Kienitz (Überlingen)
Christoph Kimmel (Freilassing, Student und Musiker)
Michaela Kirschning (Berlin)
Prof. Dr. Klaus Peter Kisker (Freie Universität Berlin)
Claus Kittsteiner (Historiker, Berlin)
Axel Klag (Berlin)
Klaus der Geiger (Klaus von Wrochem, Musiker und Liedermacher, Köln)
Ute Klein (Silves, Portugal)
Jürgen Kleine (Proletarier und Gesellschaftsvisionär, Oberhof)
Doris Kleiner (Kempten, exam. Altenpflegerin in Rente)
Peter Kleinert (Köln, Filmemacher, Rentner, Herausgeber der Neue Rheinische Zeitung)
Sybille Kleinicke (Rechtsanwaltsfachangestellte, Stuttgart)
Georg Klemp (Bad Nauheim)
Axel Kleinecke (Hannover)
Michael Klemm (Autor/Regisseur, Dietramszell)
Annette Klepzig (MTA im Ruhestand, Wilhelmsfeld)
Edelgard Klever (ehem Betriebsrat, Berlin)
Dr. med. Mechthild Klingenburg-Vogel (Kiel, Fachärztin für Psychotherapeutische Medizin - Psychoanalyse, IPPNW-Mitglied, Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges/Ärzte in sozialer Verantwortung e.V.)
Lutz Klinkmüller (Freiburg i.Breisgau)
Wilhelm Klingholz (Hamburg, Primärtherapeut)
Marie-Luise Klöpfer (Hochdorf)Gabriele Kloske (mag.phil., Frankfurt a.M.)
Alfred Klose (Hannover, Gewerksschaftssekretär a.D.; Mitglied DGB Chor Hannover, Radiomacher)
Gabriele Kloske (mag.phil., Schauspielerin, Frankfurt a.M.)
Barbara Klotz (Sessa, Schweiz)
Martina Knappert-Hiese, M.A. (Kressbronn a.B., Literaturwissenschaft/ ev. Theologie, Gemeinderätin GUBB,
Gemeinschaft unabhäng. BürgerInnen)
Dr. Ralf Knübel (Psychotherapeut, Bremen)
Andreas Koch (Zürich)
Birgit Koch (stellv. Vorsitzende der GEW Hessen)
Udo Koch (Anti-Quariat, Oranienstr. 45, Berlin)
Uwe Koch (freier Autor und Lyriker, Bremen
Klara Kock (Karlsruhe)
Ulrich Köhler (Die Linke, Vorsitzender Ortsverband Großenhain, Kreisverband Meißen)
Gesine Kögler (Kunsthandwerkerin, Ludwigshafen)
Monika Kohl (Pforzheim)
Alfons Kohler (Betriebswirt, Ochsenhausen)
Andrea Kolling (Vorsitzende Bremische Stiftung für Rüstungskonversion und Friedensforschung)
Kristina Konrad (Filmemacherin/Produzentin, Berlin)
Rosina Konrad (Attac  Memmingen, Illerwinkel)
Dr. Dieter Kostka (Neuss)
Dieter Kraft (Berlin)
Gizella Kranzl (Xanten, Hausfrau)
Matthias Kratz (Elektrotechnik, Hürth)
Stefan Kreft (Essen)
Stefan Krenn (Vorsitzender des Vereines "Buena Vista - Solidarität mit Cuba", Leonding, Österreich)
René Kreßmann (Rentner, Gifhorn)
Birgit Kretzschmar (Hainichen)
Erich Krichbaum (Odenwald)
Günter Krüger (Hitzacker)
Inge Krug
(Vellmar, Deutschland)
Klara Kock (Karlsruhe)
Barbara Köhler (Fotografin, Berlin)
Christiane Köhler (Psychotherapeutin, Berlin)
Harttmuth Kölling (Lindenberg)
Dorothea Körner (Theologin, Dannenwalde)
Bernd Köster (Schwäbisch Hall)
Dieter Koller (Tübingen, Arzt für Psychiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie,. Psychotherapie)
Andrea Konrad (Salzburg, Österreich)
Heinz Kovacs (Wien, Österreich)
Rainer Kühn (Leipzig; Aktivist und Gründer der Regionalwährung mit Grundeinkommen "Lindentaler")
Irene Kühne (Göttingen)
Siegfried und Anita Künstle (Immenstaad)
Ute Kuhlmann (M.A.| text & idee Freie Journalistin und Texterin, Egenhofen)
Hans-Christian Kuhnow (Kunstlehrer, Berlin)
Günther Kunath (Journalist, Gründer und Sprecher des Bürgerkomitees Weberwiese,
Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin)
Wolfgang Kunze (Schwerin)
Barbara Kurschus (Kiel)
Corinne Kusminder (Wettenberg)
Detlef Kutz (Köln; Journalist, Autor)
Peter Kranz (Pfarrer i.R., Ökumenisches Zentrum für Friedens-, Umwelt- und Eine-Welt-Arbeit e.V.)
Jörg W. Krause (Berlin)
Eckart Kreitlow (Journalist, DIE LINKE Ribnitz-Damgarten)
Nina Kronjäger (Schauspielerin, Berlin)
Manfred Krüger (Hagenow)
Nurith Krüger (Berlin)
Elfriede Krutsch (Ärztin, Berlin)
Peter Kühl (Berlin)
Gerhard Kugler (Psychotherapeut, Bensheim)
Stefan Kytzia (Offenbach)
Jutta Laarz (Berlin)
Winfried Lätsch
(Seniorenarbeitskreis Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten, Berlin-Brandenburg)
Hans-Joachim Lambrecht (Heilpraktiker, Falkensee)
Hajo Lamesch (Luxemburg)
Manfred Lang (Feldatal
Erich Lange (Vorstandsmitglied d. Initiative für Natürliche Wirtschaftsordnung e.V. INWO, Mitgl. Gremium des IGM Betriebsrates Volkswagenwerk Baunatal)
Jörg Langrock (Berlin)
Elisabeth Lauck (Fremdsprachensekretärin a. Institut für Ethik u. Geschichte d. Medizin Universitätsklinikum Freiburg) 
Bente Lay Boekhoff (Schauspielerin und Sprecherin, München)
Lasse Lawrence (Künstler, Berlin)
Prof. em. Dr. Dr. Heiner Legewie (Berlin)
Frank Leher (Freier Künstler / Filmproduktion solarevolution.de, Berlin)
Klaus E. Lehmann (München, Übersetzer für Spanisch und Englisch)
Gunther Lenner (Pensionär, Oettingen)
Dorothea Lemmens (Lindau)
Veronika Leins (Berlin, Student)
Claudia Leischen
(Oberhausen)
Dr. Heinz Leitner (Beamter iR des Bundesministeriums für Arbeit, Wien)
Wolf Leo (Berlin, Maler, Grafiker, Plastiker)
Dr. med. Thomas Leske (Psychiater im Ruhestand, Hamburg)
Karl-Bolko Lesser (Bad Neustadt, Patentanwalt)
Prof. Dr. Jürgen Lichey (Arzt, Berlin)
Johanna Liebaug (Rentnerin, München)
Roland Georg Liebaug (München)
Prof. Dr. Elke Liebs (Literaturwissenschaftlerin und Psychotherapeutin, Berlin)
Annemieke Lifferth (Berlin)
Pius Lischer (Grundeinkommen durch Lenkungsabgaben, 0berrüti)
Gerd Lindenblatt (Mitglied Piratenpartei, Berlin)
Uwe Lindner (Köthen)
Hans-Jörg Linder (Buxheim)
Claudia Lindermaier (Künstlerin, Berlin)
Steffi Linke (Deutschland)
Stephan Lippmann (Pockau, Unternehmer)
Werner Zarus Lochmann (Möbel/Objekt Designer, Bau in Stahl und Holz, Karlsruhe)
Mirko Löffler (Schneckengrün, Sachsen)
Johannes Loew (Damenmode, Berlin-Mitte)
Erik Lötsch (Film & TV Produktion, Potsdam-Babelsberg)
Pfarrer Andreas Loos (Vorsitzender des Ausschusses KDA im Ev. Kirchenkreis Oberhausen)
Berthild Lorenz (Mutter & Mediatorin, Berlin)
Peter Lorscheidt (Monheim am Rhein, Rentner)
Carola Ludwig (Moderatorin | StudioAnsage, Berlin)
Peter Lückmann (Wahlkreismitarbeiter, Gera)
Dr. Rita Lüder (Biologin)
Sabine Lüdtke (Berlin, Buchhändlerin)
Willi Lüpkes (Vorstand ver.di OV Oldenburg, Arbeitslosenselbsthilfe Oldenburg ALSO)
Werner Lutz (Vertreter der Initiative "Unruhe stiften! - 1800 Künstlerinnen und Künstler gegen Rechts")
Bernd Luzecki (Arbeiter, Gelsenkirchen)
Mike Machts (Luisenthal)
Dominique Makris (Diplom Psychologin, Berlin)
Ralf Malachowski (Mitglied d. Linken im Kreisvorstand  Rostock und im Landesvorstand  Mecklenburg-Vorpommern)
Tommy Mann sen. (Kameramann, Lindlar)
Angela Marchetti (Künstlerin, Berlin)
Victor Marcus (Filmproduktion, Berlin)
Lothar Marek u. Ursula Marek (Schwerin)
Jan Markowsky (Empfänger von ALG II, Berlin)
Miguel Marques (Filmemacher, Aktivist, Berlin/Porto, Portugal)
Svenja Marschall (Berlin)
Stefano Martelli (Künstler, Berlin)
Inge Martin (Brackenheim)
Marie-Fr. Martinez-Laschette (Luxemburg, Rentnerin u. Pfarrhaus-Gouvernante)
Petra Marwein (Künstlerin, Berlin)
Anne Masjosthusmann (Berlin)
Ulrich Maske (Hamburg, Autor, Komponist, Produzent, Regisseur)
Iris N. Masson (Journalistin, Fotoreporterin, Peine)
Ramin Massarrat (Bamberg; Fachlehrer)
Leo Maurer (Bayern)

Thomas Mathe (Garmisch, Taxi und Limousinen Service)

Lydia Matthiolius (Berlin)
Claus Matzker (Diplomchemiker, Rentner, Senftenberg)
Christa May (Rentnerin und Mitglied der Bürgerinitiative bedingungsloses Grundeinkommen in Berlin)
Sandra Mayer (Wien, Österreich)
Walter Mayer (Berlin)
Mario Mayerhofer (Künstler und Medienfachmann, Stroheim)
Dr. Claudia Mayr (Autorin, München)
Andreas Meilhammer (Schreiner und Personalrat im Staatstheater Stuttgart)
Karl-Heinz Medler (Essen, DKP, VVN-BdA)
Prof. Dr. Georg Meggle (Leipzig / Kairo; Philosoph)
Alfred Meier (Basel, Schweiz)
Beate Meier (Berlin, kreative Akademikerin, ehem. Selbständige und Arbeits-Lebens-Allrounderin)
Klaus Meinken (Bremen)
Bernd Meyer (Bundesbeamter im Ruhestand, Seevetal)
Ina Meyer-Stoll (Bad Belzig)
Dr. Antje-Katrin Menk (Bremen)
Andrée Mergen (Berlin, Mitglied DIE LINKE und Verein d. Kämpfer u. Freunde d. Spanischen Republik 1936-1939 e. V. (KFSR), Lehrerin i.R.)
Peter Mergen (Berlin, Rentner, Mitglied im KFSR und DIE LINKE)
Matthias Merkle
(Regisseur, Berlin)
Kerstin Mesletzky (Kahla, selbstständig)
Lucilla Mesturini-Jacob (ehm. Lehrerin, Rankwitz)
Wilko Meyer (Esens, Journalist, Schüler)
Stephan Meyer-Kohlhoff (Schauspieler, Berlin)
Christian Michelsen (Bremen, Arzt, systemischer Berater)
Ursula Michelsen (Bremen)
Andreas Miller (Energieinitiative, Wollbach)
Wolfgang Minarzik (Berlin)
Ilona Misczychowski (Sprachlehrerin)
Susanne Mitzinger (Berlin; Diplom Pädagogin/Physiotherapeutin)
Dr. Hans Modrow (Vorsitzender des Ältestenrates der Partei DIE LINKE, Berlin)
Peter K.W., Moersel  (Berlin, Mensch, Menschenrechtler, Elektroniker)
Erika Mohr (Lichtenborn, Angestellte, Ausbilderin, Alleinerziehende, Freidenkerin und Freigeist)
Volker Mörbe (Landesvorsitzender ver.di Fachbereich Gesundheit Baden-Württemberg)
Sabine Mörgeli (Zürich
Jana Mokali (DWW-Fachstelle für interkulturelle Orientierung, Region Neckar Alb, Diakonieverband Reutlingen)
Brigitte Morlok (Syke)
Susanne Mudra (Hamburg, Ärztin)
Jutta Mühl (Teuchern)
Isabell Mühldorfer (Bayern, Azubi)
Dr. Dietmar Müller (Politologe, Bezirksvorstand Die LINKE Berlin-Neukölln)

Manuela Müller
(Oberhof bei Suhl)

Markus Mueller (Langschaftsgärtner, Lagerist, z.Zt, Hartz4-Empfänger, Aarbergen)
Gerald Müller
(Regionalleitung RotFuchs Förderverein e.V. Suhl und Umgebung)
Karl-Heinz Müller (Ampfing)
Margot Müller (Frankfurt a.M., Bundessprecherin der Feministischen Partei DIE FRAUEN, Trägerin des 1. Dan in Judo und Wendo-Trainerin)
Norbert Müller (Schwäbisch Gmünd, Lehrer i.R., Mitglied bei GEW und Terre des Hommes Deutschland e.V.)
Peter Müller (Dresden, Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Sachsen)
Ronny Müller (Freiburg)
Wolfgang Müller (Berlin; Künstler, Autor, Musiker)
Klaus Mueller-Maring (Sprecher attac Rhein-Sieg)
Alice Münch (Künstlerin, Berlin)
Mütter gegen den Krieg Berlin-Brandenburg (Brigitte Queck)

Christiane Mudra (Berlin)

Lothar Nätebusch (Vorsitzender Bündnis für Soziale Gerechtigkeit und Menschenwürde e.V. (BüSGM))
Christian Nagel (Pianist, Komponist und Autor, St. Märgen)
Hannes Nagel (Herausgeber der Zeitschrift "Das Flugblatt" , Barth)
Jochen Nagel (Vorsitzender der GEW-Hessen)
Sebastian Nakszynski (Personaldisponent, Berlin)
Helmut Nater (Leipzig)
Dr. Charlotte Neidhardt (Ärztin und Künstlerin in Berlin)
Dr. Alexander Neu  (Politikwissenschaftler,Co-Sprecher Bundesarbeitsgemeinschaft Frieden
und Internationale Politik, DIE LINKE)
Monika Neuner (Berlin)
Robert Neuhaus (Dipl.-Ing., Architekt, Berlin)
Dieter Nickel (Geschäftsführer Gewerkschaft NGG Bremen-Weser-Elbe, Mitglied im Landesvorstand Die Linke Bremen)
Otto Niederhausen (Rentner, Gyhum)
Thomas Nieling (Detmold)
Wolfgang Nippe (Diplom-Psychologe, Bad Waldsee)
Barbara & Klaus Noculak (Berlin; Bildende Künstler/in)
Hans-Peter Nolte (Selm)
Wolfram Nolte (Sulzberg; Soziologe freier Journalist, Redakteur der Zeitschrift oya)
Elke Nordbrock (DIE LINKE Harburg)
Ursula Noortwijck (Mühlacker)
Renate Nover (Lindau/Bodensee)

Nastasja Nürnberger-Schmeel (Musikerin, Reutlingen)

Hans Peter Obermeier (Architekt, Ulm)
Joachim Oellerich (Berlin, Chefredakteur MieterEcho)
Raphael Ohlms (Heilerziehungspfleger Klinikum Wahrendorff)
Jörg Olsson (Diplom-Volkswirt, Lemgo)
Madeleine Ott (Schwarzenbruck)
Christian Otto (Mitglied Landesvorstand DIE LINKE Berlin)
Wolfgang Overkamp (KDV und Friedensdienste, Institut für Kirche und Gesellschaft der Evangelischen Kirche von Westfalen)
Dirk Paasch (Stadtverordneter im Rat der Stadt Oberhausen)
Ilse u. Karl Pachta (Wien)
Anka Paggen (Maastricht, Niederlande)
Nasrin Parsa (Berlin, Publizistin - Filmemacherin - Soziologin)
Bassi Pascal (Informatiker, Eigenthal)
Alexis J. Passadakis (Mitglied im Rat von Attac, Berlin)
Marco Patriarca (Mönchengladbach)
Barbara Patzig (Lehrerin für Geschichte/Sozialkunde/Kunst, NACHDENKSEITEN in Dresden)
Stefan Paul (Freiberufler, Berlin)
Rainer Pawel (Darmstadt, Eurythmist, Lehrer)
Wolfgang Penzholz (Buchautor, Unabhängige Montagsdemo, Attac- Finanzmärkte-AG., Berlin)
Cristina Perlea (Sprach Coach, Kempten)
Serge Perouansky (Reutlingen)
Axel Peters (Hannover)
Ursula Peters (Grossmütter gegen Krieg, Berlin)
Doris Petras (Kulturmanagerin, Zossen)
Peter Picciani (Bühnenbildner, Regiogeld-Initiator, Bad Königshofen)
Dr. med. Klaus Piel (Bochum, Vorsitzender Humanitäre Cubahilfe)
Rainer Pink (Berlin)
Edmund Piper (Piratenpartei Berlin / Landes- & Bundes-Kulturpolitik)
Holdger Platta (Sudershausen, Wissenschaftsjournalist)
Dr. Klaus Pfaffelmoser (München)
Ellen Pfeiffer (Heilpraktikerin, Bonndorf/Schwarzwald)
Dr. Helmut Pfister (Mitglied im Kreisvorstand der SPD Erlangen-Stadt)
Rosi Pfister (Erlangen)
Hartwich Splisteser (Rotfuchs FV Schwerin)
Renate Splisteser (Dümmer, Mecklenburg-Vorpommern)
Ulrich Pinkert (Berlin; Unternehmensberater)

Jörg Podzuweit (Berlin)

Adrian Pohl (Musiker, Handwerker, Lindau)
Anna Pokorny (Recycling Artist, Reutlingen)
Helmut Politz (Köln)
Gisela Polzin (Berlin)
Gisela Pook (Konstanz)
Manfred Porthun (Rentner, Schwerin)
Dr. Klaus Prätor (Berlin, Philosoph, Informatiker, Mitgl. bei Attac u. DIE LINKE)
Ursula Prätor (Berlin)
Anne Preuß (Lehrerin, Künstlerin, Hameln)
Christian Preuß (Ratsmitglied DIE LINKE in Sprockhövel)
Gunter Preuß (Schriftsteller, Leipzig)
Dr. Heinz Preuß 
(Physiker i. R., Hameln)
Paolo Primiero (Photography, Berlin)
Lothar Priewe (Selbstständig, Flieth-Stegelitz)
Michael Przybilla (Neunkirchen, NRW)
Agapi-Maria Psiliteli (Paderborn)
Prof. Dr. Gregeor Putensen (Greifswald)
Querkopf Zeitung (Selbsthilfe-Mitmachzeitung, Berlin)
Stephan Rabsch (Berlin, Krankenpfleger)
Christian Rademacher (Komponist, Hamburg)
Helmut Radler (Mitglied im Vorstand der GEW Würzburg)
Joachim Range (Herdecke, Vorsitzender, Fraktion DIE LINKE im Rat der Stadt Herdecke)
Elsa Rassbach (Journalistin und Filmemacherin, CODE PINK Germany)
Dawid Ratajczak (Düren)
Peter Rath-Sangkhakorn (wiss. Mitarbeiter / Projektleiter "Ökonomisches Alphabetisierungsprogramm", Bergkamen)
Klaus Reble (Remshalden)
Engelbert Reck (Gewerkschaftssekretär, ver.di Bezirk Stuttgart)
Martin Recken (Ferienappartments, Berlin-Friedrichshain)
Rudolf Reddig (Historiker, Berlin)
Wilma Redlich (Dortmund)
Brigitte Rehbein (Angestellte, Neu Käbelich)
Florian Reich (Student, Augsburg)
Martina Reiche (Pädagogin im Reuterkiez, Berlin)
Leon Reichardt (Kenzingen)
Sabine Reiger (Fritzlar)
Doris Reile (Dipl. Psych., Leverkusen)
Lothar Reinhard (Fraktionssprecher MBI (Mülheimer Bürger Initiativen) im Stadtrat)
Arno Reinhold (Regionalgruppe Schwerin des "RotFuchs"-Fördervereins)
Dr.-Ing. Gerhard Reinhold (Ulm)
Bernd Reissmann (Dresden)
Heinz Rellermeier (Schopfheim)
Dr. med Eugen Renz (Internist, Karlsruhe)
Jürgen Reuß (Extertal)
Torsten Rexter (Konstruktionsmechaniker, Hohberg)

Dr. Ekkehard Richter
(Biologe, Kommunität Grimnitz Joachimsthal)

Jocky Richter (Berlin, Unternehmer & Geschäftsführer)
Michael Richter (Berlin)
Valeska Richter-Oldekop (Wiesbaden)
Thomas Riede (Klassischer Sänger, Günthersleben-Wechmar)
Bernd Rieder (Maxdorf)
Dr. Johannes Otto Riedner (Megaspree-Verbund, Berlin)
Prof. Rainer Rilling (Soziologe, Fellow der Rosa Luxemburg Stiftung)
Werner Ring (Reichenberg, Würzburger soziales Bündnis)
Rolf Rinkenberger (Kassel, Oberstudienrat i.R.)
Henner Ritter (Facharzt für Psychotherapeutische Medizin, Stuttgart)
Ralph Ritter (Mansfeld)
Wilhelm Robertz (Windeck)
Franz Rockinger (Eichenau)
Matthias Roeingh (Dr. Motte, Musiker, DJ)
Prof. em. C. Dorothee Roer (Frankfurt/M.)
Dr. Ingo Roer (Frankfurt/M., Pfarrer i.R.)
Rolf Rösch (Rentner, Hamburg)
Annegret Rogge (Körperpsychotherapie, Berlin)
Gerhard Roloff (Medientechniker / Verwaltungsfachangest. Ö. D., Mitglied ATTAC Berlin, Organisator/Mitbegründer Gruppe "Offener runder Tisch kritischer sozialer Demokraten")
Bernd A. Rosbund (Journalist, Ruppichteroth)
Lina Rosenfeld (Harsewinkel)
Anton Roßbach (Bau-Projektsteuerer, Königs Wusterhausen)
Maria Rossel (Lehrerin, Münster)
Achim Rubey (Berlin)
Rosmarie Rudigier (Freischaffende Künstlerin, Österreich)
Dr. Gabriel Rudolf (Arzt, Eisenstadt)
Doris Rücker
Dr. Werner Rügemer (Publizist und Lehrbeauftragter, Köln)
Prof. Dr. Werner Ruf (Edermuende, Deutschland)
Brigitte Runge (Klosterdorf)
Anja Rupprecht (Bewegungskünstlerin, Dortmund)
Michael Ruscheinsky (Schauspieler und Regisseur, Berlin)
Jilbert Russ (Werbefachmann, Zornheim)
Wolfgang Van de Rydt (Ingelheim a. Rhein, Liedermacher)
Kerim Saka (Gastronom, Bad Soden)
Michael Samassa (Student, Wien)
Bernhard Sander (Stadtverordneter Die Linke Wuppertal)
Martin Sander (Dipl. Sozialarbeiter, Friedensgruppe Lüdenscheid, ver.di Märkischer Kreis)
Katharina Sander (Mediatorin, Trainerin in gewaltfreier Kommunikation, Steyerberg)
Dr. Arno Sann (Philosophiebüro Berlin)
Dr. med. Barbara Saul-Krause (Ärztin für Psychotherapie, IPPNW Mitglied, Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges/Ärzte in sozialer Verantwortung e.V.)
Manfred Sautter (Saarbrücken)Helmi Saworski (Berlin)
Lampros Savvidis (Vorstandsmitglied der Hellenischen Gemeinde zu Berlin e.V. 
und Mitglied DIE LINKE (Berlin-Steglitz/Zehlendorf))
Helmi Saworski (Berlin)
Doreen Schade (Berlin)
Monty Schädel
(Bundessprecher der Deutschen Friedensgesellschaft-Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK))
Maria Schacher (Reinach, Schweiz)
Martina Schachtner (Tierärztin, Leipzig)
Lord Schadt (Braunschweig, Schriftsteller)
Dagmar Schäfer (Berlin)
Markus Schäfer (Permakultur-Praktiker, Techniker, Buchenbach)
Dr. Olaf Schäfer (Musiker / Lehrer, Berlin)
Erich Schaffner (Schauspieler, Mörfelden)
Patrizia Schanz (Stuttgart)
Peter Scharl (BGE-Gruppe, Ulm)
Dr. Maryam Dagmar Schatz (Sonthofen, Ärztin, Publizistin)
Christian Schauer (Alzenau)
Genia Schenke Plisch (Geschäftsführerin der Ökumenischen Arbeitsgemeinschaft Asyl in der Kirche e.V.)
Karl Scheffsky (Philosoph, Cuba si, Schwerin)
Michael Schehl
(Filmproduktion, Gaffer und Grip, Berlin)
Carsten Scheike (Braunschweig, Arbeiter VW Salzgitter)
Sabine Scherbaum (München, Bundessprecherin der Feministischen Partei DIE FRAUEN)

EcoMujer e.V. (Monika Schierenberg, Sprecherin von EcoMujer e. V., Frauen und Umwelt)
Daniel Schietzel (Pfarrer, Düsseldorf)
Brigitte Schiffler (Cuba Sí Hamburg)
Urs Schweitzer (Fotograf, Berlin)
Joachim W. Schiwy (Potsdam, Fotograf)
Andreas Schlutter (Diplom-Sozialarbeiter, München)
Christa Schmaus (Vorstandsmitglied der Friedens- und Begegnungsstätte Mutlangen)
Peter Schmaus (Mutlangen)
Martina Schmid (Friedberg, Bayern)
Karin M. Schmidl (Yogalehrerin)
Andreas Schmidt (Musiker-Komponist, Schwienau-Melzingen)
Bernhard Schmidt (Suhl)
Dagmar Schmidt (Mitglied im Vorstand VVN-BdA Südthüringen)
Joachim Schmidt (Berlin)
Leander Schmidt (Schauspieler, Leutkirch/Allgäu)
Thomas Schmidt (Berlin)
Volker Schmid  (Steppach, Oberfranken)
Willi Schmidt-Wulff (Pensionierter Studiendirektor. Mitarbeit in der Organisation "Norddeutschland hilft Griechenland")
Danny Schmitt (Nürnberg)
Tina Schmitt-Mörstedt (Mülheim a. d. Ruhr)
Eva Schmudermayer (AHS-Lehrerin i.R., Japons,Österreich)
Dagmar Schneider (Augenoptikerin, Erfurt)
Dr. theol. Erich Schneider (Mössingen, Dipl. Psych., Fachpsychologe für Psychoanalytische Therapie, Supervisor)
Michael Schneider (Kulturschaffender, Erfurt)
Mike Schnelle (Jongleur, Markkleeberg)
Lutz Schnelle (Marklkofen)
Angela Schnepel (Oldenburg, Olbg; Lehrerin)
Caterine Schön (Saarbrücken)
Hans Schönefeldt (Die Linke Steglitz-Zehlendorf, Berlin)
Gerda Hill-Schönefeldt
(Berlin)
Peter Michael Scholz (Goldschmiedemeister, Mitbegründer der Regionalwährung AmmerLechTaler)
Renate Schoof (Göttingen, Schriftstellerin)
Ulrike Schubert (Stadträtin Freiburg, Linke Liste - Solidarische Stadt)

Edeltraut u. Olaf Schure
(Neustrelitz)

Jörg Schulz
(Castor TV, Berlin)

Dr. Guido Schramm (Wissenschaftler, Ammersbek)
Haggie Schramm (Entertainer, Schwäbisch Gmünd)
Patrick Schreiner (Hannover, Gewerkschaftssekretär)
Gunter Schreyer
(Lehrstellen-Service, Chemnitz)
Cornelia Schröder
(Fachangestellte, Dortmund)
Emanuel Schröder (Berlin)
Leonore Schröder (Friedenskreis Castrop-Rauxel)
Norbert Schröder (Software-Entwickler, Föhrden-Barl)
Klaus Schrödter (Rentner, Hardheim)
Johannes Schroth (Architekt BDA, Leipzig)
Anja Schubert (Tübingen)
Karl Schümann (Lehrer in Rostock)
Peter Schüren (Soziologe, Geschäftsführer der Bildungsgemeinschaft SALZ e.V., Hamm)
Hermann Schuler (Techn. Angestellter, Ludwigshafen)

Gabriele Schulz (Psychotherapeutische Beraterin, St. Georgen/Schweiz)

Wolfgang Schulz (Dipl. Ing. Physik, Herausgeber Satiremagazin "Neues aus Neukölln")
Dorothee Schulz-Nowitzki (Fachlehrerin i.R., Tauschring-Aktivistin, Argenbühl, Baden-Württemberg)
Michael Schulze-Roß (Luckau, Wendland)
Danny Schwabe (plastiq records Stuttgart)
Hans-Joachim Schwabe ( Bankdirektor i.R. und Mitglied des Kreissynodalvorstandes des Kirchenkreises Jülich)
Axel Schwarz (Rostock)
Gerhard Schwarz (Wetzlar)
Peter Schwarz-Widow (Bocholt; Arbeitsloser, Gewerkschafter und Genosse der TAZ Die Tageszeitung)
Frank Schwitalla (Bremen, Vorstandsmitglied des Netzwerk Cuba e.V.)
Maria Seidel (Kreisverband DIE LINKE Biberach)

Ilse Seifried
(Wien)

Reinhart Sellner (Wien, Unabhängiger Gewerkschafter/Gewerkschaft öffentlicher Dienst + ÖGB)
Bernd Senf (Prof. em. für Volkswirtschaftslehre, Berlin)
Alperen Sentürk (Traunstein)
Stefan Seltmann (Monteur für Windkraftanlagen, Bassum)
Charlotte Siebenrock (Casting Director, TV Produktion, Berlin)
Heinz Sievers (Diplom-Physiker, Fontenay le Comte, Frankreich)
Dr. Hans Simmelbauer (Wirtschaftsberater, Publizist, Passau)
Gerd Simon (Gescher, Selbständig)
Priv.-Doz. Dr. Holger Simon (Geschäftsführer, Pausanio GmbH & Co. KG)
Markus Sippl (Lehrer, München)
Günter Sölken (Attac-Berlin, Wirtschaftsmediation + Politikberatung für Nichtregierungsorganisationen)
Susanne Sölken (Berlin)
Marianne Sörensen-Bauer (Bremen, Psychotherapeutin)
Prof. Dr. Gert Sommer (Ehrenvorsitzender Forum Friedenspsychologie, Marburg)
Philipp Sondermann (DJ & Sänger, Berlin)
Jörg Sonntag (La Gomera, Bildhauer)
Michael Soltau (Wehr)
Ellen Somnitz (Künstlerin, Art Director, Fotografin)
Riga Soultana (Erzieherin, München)
Eberhard Speckmann
(Bezirksvorsitzender, DIE LINKE Berlin Steglitz-Zehlendorf)
Bärbel Spenner (Lehrerin, Glienitz)
Berti Spenninger (Sekretärin, Friedrichshafen)
Klaus Ulrich Spiegel (Autor + Kulturarbeiter, Herausgeber des Hamburger Archivs für Gesangskunst)
Ulrich Spieker (Wiss. Referent, Überlingen)
Axel Spinola (Sprachschuldirektor, Fulda)
Roland Spinola (Unternehmensberater, Trainer, Redner, Fulda)
Susanne Sprick (Kunsterzieherin, Memmingen)
Martin Springer (Berlin)
Gerta Stählin (Münchner Friedensbündnis)
Traute Stahlhut (Steyerberg)
Ronny Stapel (Künstler, Berlin)
Ioannis Stavrianos (Ergotherapeut, Riegelsberg/Saarland)
Jana Steigenberger (Poing, Bayern)
Ute Stelmaszyk (Rentnerin, Oberhausen)
Rüdiger Steinbeck (Gera)
Robert Stein-Holzheim (Personal Coach, Wiesbaden)
Darnell Stephen Summers
(documentary filmmaker, Vietnamveteran , Mitglied der Stop The WAR Brigade, Berlin)
Johannes Sundermann (Mitglied Piratenpartei, Berlin)
Frank Suplie (Kunstmaler, Berlin)
Vasilios Stefanakidis (Musiker/Tonmeister, Wiesbaden)
Jana Steigenberger (Erding)
Roswitha Stengel (Berlin)
Rolf Sterzinger (Dokumentarfilmer, München)
Claudia Stich (Vorsitzende DGB-Ortsverband Mörfelden-Walldorf)
Josef Stingl ((Vorsitzender d. Vereins Gewerkschaftlicher Linksblock (GLB) 
und Leitungsmitglied im Österreichischen Gewerkschaftsbund)
Prof. Dr. Brigitte Stolz-Willig (Fachhochschule Frankfurt a.M)
Carsten Strauch (Bieleleld, Kreissprecher DIE LINKE Bielefeld)
Klaus-Dieter Stremmel (Jouqueviel)
Ingrid Strom (Lindau/B.)
Ludger Strotdrees (Biolandwirt, Biolandhof Strotdrees, Harsewinkel)
Siegfried Symann (Hohenzieritz, Rentner)
Heidrun Szatkowski (Künstlerin, Berlin)
Erika Tannhäuser (Rentnerin, Wismar)
Lutz Tannhäuser (attac, DIE LINKE, Wismar)
Waltraud Tegge (Regionalvorsitzende DIE LINKE.MSP, Neustrelitz)
Franz Teizer (Gallbrunn, Österreich)
Guido Terhorst (Detmold)
Wolfgang Theophil (tv-orange Internetmagazin, Redaktion, Karlsruhe)
Dr. habil. Rainer Thiel (Rentner, Forscher, Schriftsteller)
Rene Thiel (Garching)
Sigid Töpfer (Hamburg, Rechtsanwältin,  Mitglied im RAV (Republikanischer Anwältinnen - und Anwälteverein e.V.), 
Mitglied im Hamburger Flüchtlingsrat)
Dr. Corina Toledo (Haimhausen; Referentin/Dozentin für Spanisch)
Else Tonke (Grossmuetter gegen den Krieg, Berlin)
Joyce Torbohm (Folkestone, Kent, UK; Sozialarbeiterin)

Konstantinos Toubekis (Hohnhorst)

Sylvia C. Trächslin (Freiberufliche Coach, Körpertherapeutin, Erwachsenenbildnerin, Birsfelden/Schweiz)
Dr. med. Klaus Trageser (Bad Grönenbach)
Wolfgang Trauner (Psychologe, Wien)
Johannes A. Trautmann (Aktivist, Freiburg / Deutschland)
Holger Tressin (Düsseldorf)
Dipl.-Ing. Alfred Trötzmüller (Bezirkssprecher der GRÜNEN im Bezirk Mödling und Klubsprecher der GRÜNEN im Gemeinderat der Stadt Mödling, Österreich)
Annette Trost (Berlin; Diplom-Psychologin, Heilpraktikerin)
Aldona Trzak (Dipl.Soz.Päd., Essen)
Athena Tsaoussis (Musikpädagogin, Wiesbaden)

Benjamin Tschech
(Augsburg)

Daniel Tzschentke (Vorstandsmitglied Piratenpartei KV Märkisch Oderland, Komponist, Sänger, "Berlin Soundstrike")
Matthias Ubl (Zwickau)
Willi Uebelherr (Ing. techn. Informatik, Bielefeld)
Hartmut Uhden (Diplom-Psychologe, Hamburg)
Karlheinz Ullrich-Dick (BU- Rentner, Riegelsberg)
Claudia Urbaczka (Dipl. Betriebswirtin, Berlin)
Helmut Uttenthaler (Bad Goisern, Österreich)
Yilmaz Vali (Delmenhorst)
Suzanne Vanden Brande (Belgien)
Dr. Brigitte Varchmin (Kiel, Biologin)

Amadeo Mena Vicente (Mitglied Piratenpartei, Bad Soden am Taunus)
Ludo Vici (Schauspieler, Kabarettist, München)
Prof. Dr. Fritz Vilmar (Politologe, Freie Universität Berlin)
Andreas Voigt (Berlin, Regisseur)
Burkhard Voigt (Theologe, Dannenwalde)
Ernst Volland (Künstler, Berlin)
Maria Luise Vonier (Rentnerin, Langenargen)
Peter Vonnahme (Richter am Bayer. Verwaltungsgerichtshof (i.R.), Autor, Kaufering)

Gisela Vormann (Bremen)
Mirko Vorwald (Halle, Chirurg)
Werner Voßeler (Gewerkschaftssekretär, Hagen)
David Wachtfeitl (Ennepetal)
Bernd Wachtmeister (Künstler, Leverkusen)
Karsten Wätzig (Rostock, Rechtsanwalt)
Uta Wagner (München)
Angelika Wahl (Frankfurt/Main)
Raymond Walden (Paderborn; Autor, Verfasser des Kosmonomischen Manifests)
Monika Waldkirch (Wiesbaden)
Frank Waldvogel
(Musiker/Ingenieur, Frickingen)
Viola Wallich (Potsdam)
Florian Walter (Saaldorf)
Hans Heinrich Wanko (Paderborn)
Hans-Dieter Warda (Rentner, Bochum)
Veronika Warda (Rentnerin, Bochum)
Volker Warmuth (Ing. i.R., Dresden)

Simone Wasner (Berlin)
Klaus Wassermann (Vater, Freund und Sozialunternehmer, Allgäu)
Anja Weidner (Fachanwältin für Sozialrecht, Berlin)
Rüdiger Weigelin (Dortmund)
Hans-Joachim Weinberger (Berlin, Mitglied der Piratenpartei Deutschland)
Heinz Weinberger (Memmingen)
Benjamin Weisser (Rottweil, Student)
Edith Weber
(Berlin)
Jürgen Weber (Vorstandsvorsitzender HARTZ IV Betroffene e.V., Potsdam)
Susanne Weghofer (Personalvertreterin der aktiven und unabhängigen PflichtschullehrerInnen (apfl), Wien)
Nina Wehner (Inhaberin, Buchhandlung für Neukölln, Berlin)
Paul Weimann (Berlin)
Ulrich Gottlieb Weiß (Berlin)
Helga Welker-Schwab (Minden an der Weser, Lehrerin, Autorin, Künstlerin, attac)
Heide Wellershoff-Beck (Bremen)
Frigga Wendt (Berlin)
Olaf Wenzel (Berlin)
Bernhard Werner (Mitglied Bündnis für Soziale Gerechtigkeit und Menschenwürde e.V. (BüSGM))
Holger Werner
((Vorstandsvorsitzender Creative Lobby of Future, CLoF e.V., Berlin)
Johannes K. Werner (Berlin, BGE Aktivist)
Dr. Rainer Werning (Politikwissenschaftler & Autor, Universität Bonn)
Walter Wesinger (Riemerling)
Linus Westheuser (Berlin)
Olaf Westphal (Vorsitzender der RotFuchs- Regionalgruppe "Nördliches Vorpommern")
Andreas Wetzig (Comedy-Jongleur Krawalli, Bielefeld)
Hans-Peter Weymar (Hamburg, Dokumentarfilmer)
Rainer Wieczorek
(Künstler/Soziologe/DADAsoph, Berlin)
Sylvia Wiedecke (Kodierfachkraft, Berlin)
Horst Wiegand (Rentner, Radolfzell)
Lutz Wiesendt (Tübingen)
Susanne Wiest (Grundeinkommens-Aktivistin, Greifswald)

Michael Wießler (Selbstständiger Krankenpfleger, Freiberg
Prof. Michael Wilkens (Kassel)
Nils Willers (Schauspieler, Deutschland)
Peter Windtner (Beamter, Linz / Ö)
Ulrich Winkelewski (St. Katharinen)
Käthe J.S. Wissmann  (Künstlerin, Bochum)
Bärbel Wihstutz (Hohen Neuendorf)
Dr. Hartmut Wihstutz (Hohen Neuendorf, Mitglied bei IPPNW und attac)
Karl-Heinz Withus (Mitglied der Piratenpartei, Garbsen)
Jutta Witscher-Kamphans (Steinsfeld)
Petra Witt (Erkner)
Heinrich Wittrock (Gitarrist/ Songwriter, Darmstadt)
Dagmar Wolf (Bochumer Initiative Südliches Afrika e. V. (BISA) u. Nord-Süd Büro im Bahnhof Langendreer)
Katharina Wolf (Mitglied DIE LINKE und Verdi, Stadthagen)
Dr. Kerstin Wolff (Historikerin, Kassel)
Peter Wozniak (Halle)
Volker Wulle (Bad Camberg)
Dr. Sylvia Zacharias (Journalistin und Autorin, Berlin)
Berndt Zander (Handewitt)
Berit Zapf (Sozialarbeiterin, Berlin)
Ortwin Zeitlinger (Berlin, wissenschaftlicher Lektor)
Hanno Zenker (Werdohl)
Kurt S Zeunert (Musiker, Berlin)
Michael Ziege (Rentner, Dresden)
Silke Ziegler (Rentner, Winterbach)
Roberto Ziera (Klingenberg)
Renate Znaymer (Gramatneusiedl, Österreich; Angestellte)
Walter Znaymer (Gramatneusiedl, Österreich; Elektriker)
Larry Zweig (u.a. Mitglied der Bundesvertretung von Solidarität-International e.V., Fürth)
Elke Zwinge-Makamizile (Mitglied Deutscher Friedensrat im Weltfriedensrat, Berlin)

Hier den Aufruf "Koalition-des-Widerstands.de" unterzeichnen:
Bitte füllen Sie alle mit * markierten Felder aus. (Pflichtfelder)
Vor- und Zuname*
E-Mail Adresse*
Wohnort*
Tätigkeit / Funktion
(Restzeichen: 1000)
Ihr Kommentar
(Restzeichen: 2500)
   


Oder Namen, Wohnort und falls erwünscht Tätigkeit/Funktion direkt an die folgende e-mail schicken.
info@koalition-des-widerstands.de


Erklärender Kommentar von Mikis Theodorakis und Manolis Glezos 

65 Jahre nach dem Sieg über Nazismus und Faschismus stehen die europäischen Völker heute einer dramatischen
Bedrohung gegenüber, dieses Mal nicht militärischer, sondern finanzieller, sozialer und politischer Art.

Ein neues »Imperium des Geldes« hat in den letzten 18 Monaten systematisch ein europäisches Land nach dem anderen angegriffen, ohne substantiellen Widerstand zu erfahren. Die europäischen Regierungen versagten nicht nur darin, eine kollektive Verteidigung der europäischen Völker gegen die Finanzmärkte zu organisieren, sondern sie wollten die Finanzmärkte beruhigen, indem sie eine Austeritätspolitik durchsetzten.
So haben die Regierungen damals vergeblich versucht, sich dem Nazismus der 30er Jahre entgegenzustellen. 

Die Finanzmärkte begannen einen Krieg gegen Griechenland, einen EU-Mitgliedsstaat, dessen Bevölkerung eine entscheidende Rolle im Widerstand gegen Barbarei und in der Befreiung Europas im Zweiten Weltkrieg gespielt hat.

Zu Anfang war dieser Krieg ein Kommunikationskrieg, der uns an die Kampagnen gegen feindliche, ausgestoßene Länder, wie Irak und Jugoslawien, erinnerte. Diese Kampagne präsentierte Griechenland als ein Land fauler und korrupter Bürgerinnen und Bürger, während sie versucht, die »PIIGS« Europas und nicht die internationalen Banken für die Schuldenkrise verantwortlich zu machen.

Schnell entwickelte sich dies zu
einer finanziellen Offensive, die die Unterwerfung Griechenlands unter einen Status der eingeschränkten Souveränität verursachte sowie die Einmischung des IWF in die internen Angelegenheiten der Eurozone .

Nachdem sie bekommen hatten, was sie von Griechenland wollten, zielten die Märkte auf die anderen kleineren oder größeren Länder in der europäischen Peripherie. Das Ziel ist in allen Fällen ein und dasselbe: Die umfassende Gewährleistung der Interessen der Banken gegenüber den Staaten, die Zerstörung des europäischen Wohlfahrtstaates, der ein Grundpfeiler der europäischen Demokratie und Kultur gewesen ist, die Zerstörung der europäischen Staaten und die Unterwerfung der übrigen staatlichen Strukturen unter die neue »Internationale des Geldes«.

Die EU, die ihren Völkern als ein Instrument des kollektiven Fortschritts und der Demokratie präsentiert wurde, tendiert dazu, das Instrument für die Beendigung von Wohlstand und Demokratie zu werden. Sie wurde als ein Instrument des Widerstandes gegen die Globalisierung eingeführt, aber die Märkte wünschen sie sich als ein Instrument dieser Globalisierung.

Sie wurde dem deutschen und anderen europäischen Völkern als ein Instrument der friedvollen Mehrung ihrer Macht und ihres Wohlstandes vorgestellt, aber die Art und Weise, wie alle Völker den Finanzmärkten als Opfer vorgesetzt werden, zerstört das Bild von Europa und verwandelt die Märkte in Akteure eines neuen Finanztotalitarismus, in die neuen Bosse Europas.

Wir sind konfrontiert mit der Gefahr der Wiederholung der Finanzkrise, wie sie im 1. und im 2. Weltkrieg auf unserem Kontinet herrschte und zu Chaos und Zersetzung führte, zugunsten eines internationalen Imperiums des Geldes und der Waffen, in dessen ökonomischem Epizentrum die Macht der Märkte liegt.

Die Völker Europas und der Welt stehen einer historisch noch nie dagewesenen Konzentration von finanzieller, aber auch politischer und medialer Macht durch das internationale Finanzkapital, d.i. einer Handvoll von Finanzinstituten, Ratingagenturen und einer von ihnen gekauften politischen  und medialen Klasse, mit mehr Zentren außerhalb als innerhalb Europas, gegenüber. 

Das sind die Märkte, die heute ein europäisches Land nach dem anderen angreifen, in dem sie den Hebel der Verschuldung nutzen, um die europäischen Wohlfahrtstaaten und die europäische Demokratie zu
zerstören.

Das »Imperium des Geldes« fordert nun eine schnelle, gewaltsame und brutale Transformation eines Eurozonenlandes, Griechenlands, in ein Drittweltland durch ein sogenanntes »Rettungs«-Programm, welches tatsächlich die »Rettung« der Banken ist, die dem Land Geld geliehen haben.

In Griechenland hat die Allianz der Banken und der politischen Führungen – durch die EU, die EZB und den IWF – ein Programm verhängt, dass einem »wirtschaftlichen und sozialen Mord« an diesem Land und seiner Demokratie gleichkommt, und organisiert die Ausplünderung des Landes vor dessen kalkuliertem Bankrott, mit dem Wunsch, das Land zum Sündenbock der globalen Finanzkrise zu machen und es als ein »Paradigma« zur Terrorisierung aller europäischen Völker zu nutzen.

Die gegenwärtig in Griechenland ausgeübte Politik, die versucht sich auszuweiten, ist die gleiche, die in Pinochets Chile, in Jelzins Russland oder Argentinien angewandt wurde und sie wird die gleichen Ergebnisse liefern, wenn sie nichtsofort unterbrochen wird.

Infolge eines Programms, das angeblich beabsichtigt, dem Land zu helfen, ist Griechenland jetzt an der Schwelle des wirtschaftlichen und sozialen Desasters; es wird als ein Versuchskaninchen genutzt, die Reaktion der Bevölkerung auf Sozialdarwinismus zu testen und die gesamte Europäische Union damit in Schrecken zu versetzen, was einem ihrer Mitglieder passieren kann.

Die Märkte können auch die deutsche Führung bedrängen und dazu benutzen, die Zerstörung der Europäischen Union voranzutreiben. Aber es stellt einen Akt extremer politischer und historischer Blindheit für die herrschenden Kräfte in der EU und in erster Linie für Deutschland dar, zu glauben, dass es irgendein Projekt europäischer Integration oder auch nur einfacher Kooperation auf den Ruinen eines oder mehrerer Mitglieder der Eurozone geben kann.

Die geplante Zerstörung der großen, global bedeutenden politischen und sozialen Errungenschaften der europäischen Völker kann keine Art von Europäischer Union etablieren.

Dies wird zu Chaos und Desintegration führen und das Aufkommen faschistischer Lösungen auf unserem Kontinent fördern.2008 haben private Bankgiganten der Wall Street die Staaten und staatliche Banken gezwungen, sie aus der Krise, die sie selbst kreiert haben, freizukaufen, indem sie mit dem Geld der Steuerzahler die Kosten ihres enormen Betrugs, wie etwa Hypotheken, aber auch die operationellen Kosten eines in den letzten zwanzig Jahren aufgezwungenen unregulierten Kasino-Kapitalismus, bezahlt haben. Sie haben ihre eigene Krise in eine öffentliche Verschuldungskrise verwandelt.

Jetzt nutzen sie die Krise und die Verschuldung, die sie selbst kreiert haben, um die Staaten und ihre Bürgerinnen und Bürger ihres noch wenigen übrig gebliebenen Einflusses zu berauben. Dies ist ein Teil der Schuldenkrise. 

Der andere Teil ist, dass das Finanzkapital zusammen mit den politischen Kräften, die es global unterstützen, eine Agenda der neoliberalen Globalisierung verhängt, die unweigerlich zu einer Produktionsverlagerung außerhalb Europas und zu einer absteigenden Annäherung der sozialen und ökologischen Standards Europas mit denen der Dritten Welt führen wird. Für viele Jahre haben sie diesen Prozess hinter Krediten versteckt, aber jetzt nutzen sie diese Kredite, um ihn zu vollenden.

Die »Internationale des Geldes«, die jeglichen Ansatz von Staaten in Europa vernichten möchte, bedroht heute Griechenland und morgen Italien und Portugal. Sie fördert die Konfrontation zwischen den Völkern Europas und stellt die EU vor das Dilemma, sich entweder in eine Diktatur der Märkte zu wandeln oder sich aufzulösen. Sie zielt darauf ab, Europa und die Welt in einen Zustand ähnlich dem vor 1945 zu stürzen oder sogar in einen noch früheren vor der Französischen Revolution oder der Aufklärung.

In früheren Zeiten legte die sogenannte Seisachtheia-Reform, die Aufhebung der Schulden durch Solon, die die Armen dazu zwang, die Sklaven der Reichen zu werden, das Fundament für die Geburt des antiken Griechenland, der Ideen von Demokratie, Zivilgesellschaft, Politik und Europa, das Fundament europäischer und Weltkultur.

Im Kampf gegen die Klasse der Wohlhabenden ebneten die Bürger von Athen den Weg zur Verfassung des Perikles und der politischen Philosophie des Protagoras, welcher erklärte, dass »der Mensch das Maß aller Dinge« sei.

Heute versuchen die wohlhabenden Klassen diesen menschlichen Geist zu ahnden: »Die Märkte sind das Maß aller Dinge« ist das Motto, das unsere politische Führung bereitwillig unterstützt, in einer Allianz mit dem Teufel des Geldes, gerade so wie Faust dies tat.

Eine Handvoll internationaler Banken, Ratingagenturen, Investmentfonds – eine globale Konzentration des Finanzkapitals ohne historischen Vergleich – möchte in Europa und der Welt die Macht an sich reißen und bereitet sich auf eine Beseitigung der Staaten und unserer Demokratie vor, indem es die Waffe der Schulden nutzt, um die Völker Europas zu versklaven und anstelle der unvollständigen Demokratie, in der wir leben, eine Diktatur des Geldes und der Banken zu errichten; die Macht des totalitären Empires der Globalisierung, dessen politisches Zentrum sich außerhalb Kontinentaleuropas befindet, trotz des Bestehens mächtiger Banken im Herzen dieses Empires.

Sie begannen in Griechenland, indem sie es als ein Versuchskaninchen benutzten, um sich dann zu anderen Ländern an der europäischen Peripherie fortzubewegen und sich langsam dem Zentrum zu nähern. Die Hoffnung einiger europäischer Länder, dem letztendlich zu entkommen, zeigt nur, dass die europäische Führung von heute gegen die Bedrohung eines neuen »Finanzfaschismus« nicht besser gewappnet ist, als gegen die Bedrohung durch Hitler während der Zeit zwischen den Weltkriegen.

Es ist kein Zufall, dass ein großer Teil der von Bankern kontrollierten Medien sich entschlossen, die europäische Peripherie anzugreifen, in dem sie diese Länder als »Schweine« betitelten und eine verachtenswerte, sadistische und rassistische Medienkampagne starteten, nicht nur gegen die Griechen, sondern auch gegen das Erbe des antiken Griechenland und der antiken griechischen Zivilisation. Dieser Fokus zeigt die tieferen, dahinter liegenden Ziele dieser Ideologie und der Werte des Finanzkapitals, welches einen zerstörerischen Kapitalismus vorantreibt.

Der Versuch eines Teils der deutschen Medien, Symbole wie die Akropolis oder die Venus von Milo zu verunglimpfen, Monumente also, die selbst von Hitlers Offizieren respektiert wurden, ist nichts weiter als der Ausdruck der tiefen Verachtung der Banker, die diese Medien kontrollieren; nicht so sehr gegen die Griechen, sondern hauptsächlich gegen die Ideen der Freiheit und Demokratie, welche in diesem Land ihre Geburtsstunde hatten.

Das Finanzmonster hat für das Kapital vier Jahrzehnte der Steuerfreiheit geschaffen, alle möglichen Arten von »Marktliberalisierung«, weitverbreitete Deregulierung, Aufhebung aller Barrieren des Kapital- und Warenflusses, permanente Angriffe auf den Staat, massive Übernahme von politischen Parteien und Medien, im Besitz des globalen Überschusses einer Handvoll von »Vampirbanken« der Wall Street. 

Jetzt wurde aufgedeckt, dass dieses Monster, ein wahrer »Staat hinter den Staaten«, versucht, den finanziellen und politischen »dauerhaften coup d’état« zu vollenden, welcher seit vier Jahrzehnten vorbereitet wird.

Diesem Angriff unmittelbar ausgesetzt, scheinen die politischen Kräfte des europäischen rechten Flügels und der Sozialdemokratie kompromittiert, angesichts von Jahrzehnten des Hereindrängens des Finanzkapitals, dessen wichtigste Zentren sich nicht in Europa befinden.

Es besteht der dringende Bedarf an unmittelbarer, grenzüberschreitender Koordinierung aller Aktionen von Intellektuellen, Künstlern und Künstlerinnen, spontanen Bewegungen, sozialen Kräften und Persönlichkeiten, die die Bedeutung der Lage erkennen; wir müssen eine mächtige Widerstandsfront gegen das nahende »totalitäre Empire der Globalisierung« aufstellen, bevor es zu spät ist.


Jeder kann diese Initiative unterstützen
 

Wer den obigen Aufruf ebenfalls unterzeichnen möchte, bitte per e-mail melden:
info@koalition-des-widerstands.de

Kontakt per e-mail:
info@koalition-des-widerstands.de

LINKS:

Erklärung gegen Kürzungspolitik
People’s Petition Against Austerity
http://www.coalitionofresistance.org.uk/2012/10/peoplespetition

Gemeinsamer Appell für die Rettung der Völker Europas - auf der Webseite Coalition of resistance. http://de.european-left.org/deutsch/aktuelles/theodorakis_und_glezos_appell_fuer_die_rettung_der_voelker_europas/

Mikis Theodorakis and Manolis Glezos have issued this Appeal to the peoples of Europe
http://www.coalitionofresistance.org.uk/2012/01/common-appeal-for-the-rescue-of-the-peoples-of-europe/

Europäischer patriotischer Widerstand . Artikel von Von Mikis Theodorakis.
http://koalition-des-widerstands.de/Theodorakis-aufsatz-sept.2012.html

Der Komponist Mikis Theodorakis will sich mit seiner Bürgerbewegung „Unabhängige Bürger“ nicht an den bevorstehenden Parlamentswahlen beteiligen.
http://de.mikis-theodorakis.net/index.php/article/articleview/582/1/81/

"Die Wahrheit über Griechenland" von Mikis Theodorakis (12.02.2012) in einer Übersetzung ins Deutsche der Redaktion Schattenblick
http://www.schattenblick.de/infopool/politik/meinung/pmof0044.html 

http://www.coalitionofresistance.org.uk/2012/02/appeal-for-solidarity-with-the-people-of-greece-unterschriftenaktion-solidaritat-mit-griechenland/

http://de.european-left.org/fileadmin/downloads/News/2011/Theodorakis_Gelezos-Appeal_Names_DE_final.pdf

50 Wissenschaftler fordern
Finanzmärkte regulieren und Einkommen gerecht verteilen
http://www.stellungnahme-zur-krisenpolitik.de/

Hommage an Mikis Theodorakis -
"Du bist Griechenland"
Politische Kunst ... notwendiger denn je
Matinee im Deutschen Schauspielhaus Hamburg am 1. April 2012
LINK







Zurück zum Seitenanfang


DISCLAMER -HAFTUNGSAUSSCHLUSS

Impressum






    

        
Hier den Aufruf "Koalition-des